Route

    Transport

    • Bus – gute Direktverbindungen zwischen einzelnen Ortschaften
    • Zug – gut ausgebautes Netz, aber wo es nicht weiter geht, gibt es den Bus
    • Taxi – mit dem Taxi kommst du natürlich überall hin. Das liegt natürlich nur an dir, deiner Zeit und vor allem deinem Budget.
    • Tuktuk – die Alternative zum geschlossenen Taxi. Hiermit fährt man auch sehr gemütlich und bis zu drei Personen durch einzelne Ortschaften, jedoch keine weiten Strecken.
    • Roller – Roller mieten oder doch ein Tuktuk? Das geht in Sri Lanka relativ unkompliziert. 
    • Mietwagen – Auch einen Mietwagen bekommst du hier. Allerdings ist es dir überlassen, zu wissen, ob du das wirklich willst. Bei dem Verkehr ist es gar nicht einfach, das Auto unbeschadet wieder zurück zu bringen.
    • Helikopter
    • Propellerflugzeug

    Anschauen & Erleben

    • PolonnaruwaTempelruinen. Am besten ein Fahrrad leihen, das es sich um ein sehr weitläufiges Gebiet handelt. 
    • Kandy – In Handy ist vieles zu Fuß zu erreichen, jedoch gibt es hier auch Touren, die von einem guten TukTuk Fahrer für 2500 Rp. angeboten werden.
    • Dambulla – genauso wie in Kandy, werden auch hier Touren angeboten, welche einen zum Golden Temple und dem Sigiriya Rock bringen. 
    • Trincomalee – Auch hier gibt es nette Tuktuk-Fahrer, die einen zum guten Preis von A nach B bringen. Oder man nimmt den Bus, was hier auch kein Problem ist.
    • Nilaveli – wer tauchen bzw. schnorcheln gehen möchte, der ist hier genau richtig. Es gibt hier eine Insel die ist geschützt, weil sie eine tolle Korallenvielfalt bietet. Auch sieht man hier viele tolle Fische, Haie und je nach Jahreszeit auch große Schildkröten.
    • Hikkaduwa – das interessanteste dürfte hier wohl das Meer sein, denn hier brechen die Wellen ganz besonders schön, sodass man mit seinem oder geliehenen Surfbrett sehr gut surfen kann. 
    • Udawalawe – Sri Lanka ist ebenso bekannt für seine tollen Nationalparks, in denen man Elefanten, Affen, Krokodile, Wildschweine, viele verschiedene Vogelarten uvm. sehen kann. Hier ist es der Udawalawe Nationalpark, in dem man an bestimmten Tagen wahnsinnig viele Elefanten sehen wird.
    • Tissamaharama – Ebenso wie Udawalawe ist Tissa hier auch mit einem großen Nationalpark, der die gesamte unter rechte Ecke Sri Lankas einnimmt, ausgestattet. In diesen Park kann man nur ein kleines Stück vom Gesamten erfahren. Dieses kleine Stück ist aber genauso groß, wie der Ausflug im Udawalawe Nationalpark. Und meines Erachtens, sieht man hier viel mehr.
    • Ella – Wen es nach einer Weile in der Hitze dann mal in die Berge zieht und ein paar Wanderungen machen will, der geht einmal nach Ella. Mit dem Little Adams Peak kann man sich schon einmal auf den normalen Adams Peak einstellen. Der Little Adams Peak soll dich nicht abschrecken, denn dieser ist deutlich einfacher zu besteigen. Wenn es doch nicht der sondern etwas anspruchsvoller werden soll, dann besteige den Ella Rock, von welchem du einen wirklich tollen Ausblick haben kannst – wetterbedingt. Abgesehen davon ist Ella sehr touristisch und daher fühlt man sich hier je nachdem auch mal wohler als wo anders.
    • Nuwara Eliya – Möchtest du gerne Teeplantagen und Teefabriken ansehen oder den ein oder anderen Tee direkt vor Ort kaufen, möchtest du in den Horton Plains Nationalpark, zum Worlds End oder zum Adams Peak? Hier um Nuwara Eliya kannst du einige dieser Dinge auf deiner Liste abhaken.
    • KalpitiyaKitesurfen soll es sein? Jup, dann komm nach Kalpitiya. Was wir nicht wussten, dir aber gerne mitteilen wollen ist, dass es von Colombo einen direkt Bus gibt. Generell ist zu empfehlen immer den direkten Bus zu nehmen, denn alles andere hält zu oft.
    • Anuradhapura – Auch hier findest du die Ein oder Andere Ruine. Hier gibt es nämlich auch ein Gebiet mit Ruinen. Leider mussten wir erfahren dass man mehrmals Eintritt bezahlen muss – nicht so in Polonnaruwa, welches sowieso die interessanteren sind.

    Bilder

    Essen & Trinken

    Probiere dich durch. Es gibt überall gutes Essen. Selbst die Läden an der Straße sind oft ansprechend. Nicht immer aber oft. Wenn es schnell gehen musste haben wir uns ein paar Paratha (Teigtasche) mit Kartoffelcurry bestellt. 

    Wo wir ganz besonders gut gegessen haben, das war in den Familien bei denen wir gelebt haben. Die Einheimischen kochen so unschlagbar gut, da will man einfach nicht mehr in ein Restaurant.

    Falls doch, dann geh doch am Ende deiner Rundreise in das Hotel Jetwing Lagoon, welches ein paar Kilometer vom Flughafen entfernt ist. Für ca. 50 Euro bekommt man hier ein richtig tolles, großes, sauberes Zimmer mit riesigem Bad und ein wahnsinnig gutes Frühstücksbuffet. Um beim Essen zu bleiben – das Restaurant ist einfach klasse. Wer hier etwas Geld übrig hat und loswerden möchte, wird sehr glücklich. Das Jetwing Lagoon hat uns nun zwei mal am Ende unserer Sri Lanka Reise den Abschied versüßt und wir würden es jedem weiter empfehlen.

    Unterkunft

    • Kandy – AirBnb bei „Homestay in Kandy“ von Sathis oder etwas außerhalb „Ifti Holiday Homer“ von Iftiquar
    • Naula (nähe Dambulla) – AirBnb bei „Honeyland Jungle Cabana“ von Lalith
    •  Polonnaruwa – Booking.com bei „Priyanna Guest“
    •  Uppuveli – Booking.com bei „Uppuveli Beach House“
    • Negombo – AriBnb bei „Double Room with Fan…“ von The Hermitage ODER Booking.com bei „Sea Bay Resort“ ODER Booking.com bei Araliya White House“
    • Kalpitiya – AirBnb bei „Surfpoint Sri Lanka“ von Kollar
    • Unawatuna – AirBnb bei „Feel like at home in Hansa Villa“ von Sajith
    • Tangalle – Booking.com bei „Peacock Family Stay“ 
    • Udawalawe – Booking.com bei „Nature Lovers Family Safari House“
    • Ella – Booking.com bei „Cascade Vally“
    • Adams Peak – Airbnb bei „Mai Inn Room #1, Maskeliya“ von Maai Inn
    • Hikkaduwa – Special Angebot vor Ort – eigene Villa mit Pool zu dritt
    • Negombo – Jetwing Lagoon
    • Anuradhapura – AirBnb bei „My House Residencies“ von Susil 

    Reisekosten

    Flugpreis (von Indonesien)

    Fortbewegung

    .

    Freizeit

    Unterkunft

    .

    Essen

    .

    Visum Bargeld

     

    97 Euro

    35Rp. pro KM mit Tuktuk, Verhandlungssache, feste Preise bei Bus und Bahn

    verrechnet mit Bargeld

    verrechnet mit Bargeld / je nach Wunsch bis zu 10 Euro pro Person

    verrechnet mit Bargeld / je nach Wunsch zwischen 3- 5 Euro pro Mahlzeit

    35 Dollar (30 Tage)

    21,84 Euro Verlängerung (3 Monate)

     

    Gesamtausgaben pro Person bei 7 Wochen: 1117,71 Euro

    Reisebericht

    Und hier gehts zum Reisebericht von Sri Lanka:

    http://blog.reise-collage.com/srilanka-wiedersehen/

    Translate »