Gedanken vor der Weltreise

Heute mal unsere aktuellen Gedanken zur Weltreise. Mit den ersten Gedanken an unsere bevorstehende Weltreise, kommen auch die ersten Gefühle wie Vorfreude in uns auf. Außerdem glauben wir, dass die Eltern unserer Kiga Gruppe zweigeteilt sind. Finden sie es nun gut oder nicht… 

Unser Gefühl

Der Tag wird kommen. Wir werden die restlichen Sachen einpacken oder noch einmal alles kontrollieren und die Liste durchgehen, ob auch wirklich alles dabei und eingepackt ist. Dieser Tag ist der 23.8. an dem wir unsere Rucksäcke auf den Rücken schnallen und die Türe hinter uns ins Schloss fallen lassen. Damit begeben wir uns auf eine 12 monatige Reise um die Welt. Auf dem Weg zum Flughafen werden wir noch die letzten Nachrichten an Freunde und Bekannte schreiben. Dann werden wir die Ruhe genießen und die Aufregung vor dem ersten Flug.

Allein dieses Gefühl, wenn man sich das bildlich vorstellt ist einzigartig! Wir sind natürlich voller Vorfreude. Und jedes Mal wenn wir unseren Countdown hier sehen, freuen wir uns, denn die Zahlen werden geringer – und wenn es nur die Minuten sind 😀 !

Die Eltern sind zweigeteilt

Nein, nicht unsere Eltern!^^ Wir meinen die Eltern der Kinder aus unserer Gruppe im Kindergarten. Manche kommen am frühen Morgen in den Raum und erzählen fröhlich von ihrer eigenen Reiseerfahrung, die sie gemacht haben, als sie noch keine Kinder hatten. Andere sagen gar nichts. Und wieder andere sagen ohne große Worte, dass sie es einfach klasse finden. Was soll man da Antworten? JA – WIR AUCH!!!

So wirklich viel Zeit für ein Gespräch bleibt dann ja leider doch nicht.

Ehemalige Eltern haben uns angeboten, vorbeizukommen. Sie selbst haben mit ihrer 5 jährigen Tochter eine kurze Weltreise gemacht. Also werden wir das Angebot gerne annehmen und uns die ein oder andere Information von ihnen geben lassen. Sie selbst haben eine ähnliche Route genommen: Hawaii und Neuseeland waren auch dabei. Da sind wir schon sehr gespannt, was sie uns alles erzählen werden.

Auch eine Kollegin vom Kiga hat uns angeboten zu ihnen zu kommen, damit sie uns zum Thema Kameras beraten können und ebenso ein paar Infos zu Kanada, USA, den Rocky Mountains zu geben.

Auch dieses Angebot nehmen wir an.

Dann berichten wir bald wieder über unsere neuen Erkenntnisse und geben eventuell schon die ersten Inhalte zu den Reiseländern. Wir werden sehen!

Planung und Einkauf

Die letzten Tage haben wir wieder viel am Laptop gesessen und waren in Geschäften wie Basislager, Karstadt Sport und Decathlon. Dort haben wir schon die ersten halbhohen Wanderschuhe, verschiedene Rucksäcke, Schlafsäcke und Isomatten angesehen und ausprobiert.

Das Basislager ist schon sehr zu empfehlen da die Beratung dort wirklich klasse ist. Die Preise hingegen sind UVP Preise. Da es dort vorwiegend Markensachen gibt, sind die Preise sehr hoch.

Decathlon ist mit seiner Hausmarke Quechua sehr günstig und nicht unbedingt schlecht. Viele Artikel sind bewertet und mit Kundenfotos versehen. Lohnt sich also auch mal dort reinzuschauen. Die Beratung ist hingegen etwas mau. Es ist in etwas so, wie wenn man in den Mediamarkt geht und eine „schnell schnell Antwort“ von den weniger gut fachlich ausgebildeten Mitarbeitern bekommt. Aber es ist akzeptabel.

Karstadt Sport wirkt insgesamt etwas unaufgeräumt, hat aber insgesamt gute Marken und man wird hier gut beraten. Die Preisspanne ist sehr hoch, also ist für jede Geldbeutel etwas dabei.

Leider kann man Artikel nur bei zwei der aufgezählten Geschäften online bestellen.


Schon bald melden wir uns wieder!! Sei gespannt.

Bis bald
David und Vanessa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Translate »